Mittwoch, 16. Januar 2019

Tag 10

im Leben unserer kleinen Chocokugeln und die Entwicklung ist rasant !
Man versucht auf die kleinen Beinchen zu kommen und robbt nicht mehr ganz so wie "Antje - das Walross" durch die Wurfkiste Richtung Milchbar. Und auch wenn sie erst 10 Tage alt sind, der Platz an den Zitzen ist schon deutlich enger.
Es war auch schon erforderlich, die Krallen das erste Mal zu schneiden, damit Enya´s Gesäuge nicht zu arg in Mitleidenschaft gezogen wird, wenn die Zwerge es mit ihrem Milchtritt bearbeiten.
Die süßen *Yoda-Ohren* klappen langsam nach vorne und die Näschen entfalten sich zusehens.
Bei Hündin Lila ist jetzt schon ganz deutlich der "Ridge" auf der Nase zu sehen...wie bei ihrer Oma Amy. Und auch Rüde Weiß hat einen solchen "Ridge" ...aber ganz mini. Na und wo ich gerade von den kleinen Besonderheiten erzähle ist da ja noch Rüde Grün mit seinem klitze-kleinen Sternchen auf der Brust !

hoffentlich verwächst es sich nicht...
Ach ja...Hündin Lila hat ja auch noch 2 sogenannte *Bolo pads* an den Vorderpfoten, kleine weiße Flecken so wie ihr Onkel Digger Eines hat...so so niedlich !

Bolo pad - weißes Fell direkt über den großen Pfotenballen.
Benannt sind sie nach "Ch. FTCh. Banchory Bolo", dem ersten Dual Champion
( Schönheits- und Arbeitschampion ) in der Geschichte des Labradors.
Wenn die Jungs weiter so an Gewicht zulegen knackt Rüde Weiß morgen die 1000 Gramm Marke !

Und jetzt gibt es endlich noch eine Fotonachlese ( der Tage 6 bis 10 )



















Sonntag, 13. Januar 2019

Tag 7 - Eine Woche sind sie jetzt alt ...

und sie haben gut zugelegt unsere Chocokugeln (in Klammern zum Vergleich das Geburtsgewicht)

Rüde - 712 gr - (302 gr)
Hündin - 710 gr - (278gr)
Rüde - 686 gr - (298gr)
Rüde - 594 gr - (266gr)
Rüde - 788 gr - (358gr)
Hündin - 516 gr - (202gr)

Samstag, 12. Januar 2019

Tag 6 - Gewichtsverdopplung

Die Chocokugeln entwickeln sich weiterhin sehr schön und heute haben die beiden Mädels (!) und Rüde *Blau* ihr Geburtsgewicht verdoppelt... das freut mich besonders für unsere kleine Maus.

Rüde *Rot* fehlten  heute dazu nur 6 Gramm, also morgen ist DAS Ziel ganz klar erreicht und auch Rüde *Grün* und *Weiss* werden es morgen auf jeden Fall wuppen.

Enya verlässt die Wurfkiste jetzt mal öfter und war gestern auch schon wieder bei unserer morgendlichen Hunderunde dabei. Die Tür zum Wurfzimmer steht jetzt auch Amy, Luna, Flicka und Digger auf, allerdings haben sie noch keinen Blick in die Wurfkiste gewagt. Gut so, so kann Enya sich schrittweise an die Annäherung der Anderen zu ihren Chocozwergen gewöhnen 💞.

Donnerstag, 10. Januar 2019

Die ersten Tage....

...und Nächte sind geschafft und Enya geht ganz in ihrer Mutterrolle auf.
Sie macht es einfach PRIMA und ihre Art, die kleinen Quitschbomben an ihre Zitzen zu leiten, habe ich SOOO auch noch bei keiner unserer Hündinnen gesehen !!

Bei allen Welpies war der Nabelrest spätestens am zweiten Tag abgefallen und sie legen alle gut an Gewicht zu...auch unser kleines Federgewicht *Hündin Orange*. Die Kleine nutzt jede Gelegenheit zu trinken während ihr Geschwister noch oder schon wieder schlafen.

Im Moment verläßt Enya die Wurfkiste nur für einen (sehr kurzen) Gang in den Garten und um zu fressen...ich bin gespannt, wann sie mal wieder unsere Morgenrunde mit den anderen mitläuft.

Jetzt aber endlich mal ein paar Bilder von den kleinen Chocokugeln

...moch keine 24 Stunden alt

...und noch ein bisschen faltig ;-)


Enya noch sichtlich geschafft von der Geburt

Der Lieblingsplatz von *Rüde Rot*

 Ab jetzt wird es bunt...

...wie man sieht ;-)


Die 2, die fast im Doppelpack zur Welt gekommen sind

Ich liebe diese einmalig süßen Miniaturpfötchen !!


voller Körpereinsatz an der Milchbar

und wieder die Pfötchen

satt, müde und dahingeflossen



Montag, 7. Januar 2019

Die 6 "heiligen Königskinder" stellen sich vor


 Die Chocokügelchen vom G-Wurf:

Rüde - 9.50 Uhr - 302 Gramm
Hündin - 10.30 Uhr - 278 Gramm
Rüde - 11.55 Uhr - 298 Gramm

Rüde - 12.05 Uhr - 266 Gramm

Rüde - 13.10 Uhr - 358 Gramm

Hündin - 13.20 Uhr - 202 Gramm


Insgesamt ein Wurf mit echten "Federgewichten" , aber alle sehr agil und einfach nur ZUCKERSÜß

Sonntag, 6. Januar 2019

64. Tag - Unser G - Wurf ist da !!

Heute morgen ging es dann endlich los...pünktlich als unser Frühstück fertig war.
Leider fing es nicht so glücklich an, denn der kleine Rüde, der um 9.35 Uhr als erster das Licht der Welt erblicken sollte,  war tot geboren.
Enya verstand nicht, warum der kleine Zwerg auf ihr lecken und stupsen bewegungslos blieb.
Ich war in dem Moment nur froh, daß der Kleine nur 168 Gramm wog und nicht im Geburtskanal fest steckte.
Nach vorne sehen, der zweite Welpe kündigte sich an ... um 9.50 Uhr war Rüde *Rot* geboren.
Es folgten bis 12.05 Uhr Hündin *Lila*, Rüde *Blau* und Rüde *Grün*.
Dann hatte Enya endlich eine Pause und konnte etwas zu Kräften kommen. Bei Rüde *Weiss* hatte Enya ordentlich zu tun. Dafür hatte "der Dicke" die Bahn frei gemacht für unser Federgewicht Hündin *Orange*, die für uns ganz plötzlich in der Wurfkiste lag und von Enya versorgt wurde als wir noch mit "versorgen" von Rüde *Weiss* beschäftigt waren.

Es war wieder ein sehr beruhigendes Gefühl, dass unsere Freundin und TÄ Linda uns bei der Geburt unterstützt hat und ich denke Enya ging es genauso 😉. Vielen Dank liebe Linda, dass wir wieder auf Dich zählen konnten !!

Wir sind glücklich, daß Enya und ihre 6 Chocozwerge wohlauf sind und freuen uns nun auf die kommenden Wochen, die vor uns liegen.




Den kleinen Zwerg, der nicht leben durfte, haben wir im Garten an unserem Ginkgobaum beerdigt...
ich finde eine passende Ruhestätte für ein G-chen.

Samstag, 5. Januar 2019

63. Tag - ... und wir warten....

Nachdem Enya gestern morgen etwas unruhiger wurde und sich leise stöhnend in ihrem Kennel von einer Seite auf die andere gedreht hat war ich mir fast sicher, daß es gegen Abend oder in der Nacht zu heute los gehen würde...aber nix !!

Statt dessen hate ich eine unruhige Nacht mit mehrmaliger, abrupter Schlafunterbrechung, weil Enya in ihren Kennel "spucken" musste. Auch  nicht schön und was anderes wäre mir lieber gewesen.
Wahrscheinlich haben die Zwerge ihr eher in die Magengrube getreten - mittlerweile ist da nämlich ganz ordentlich Bewegung drin.

Mittlerweile ist es fast 17 Uhr und Enya macht keinerlei anstalten. Sie liegt friedlich im Kennel, auf dem Sofa oder unserem Bett und registriert jede meiner Bewegungen... könnte ja was fressbares geben, denn ihr Hunger ist nach wie vor riiiiesig.






Also weiter warten ;-)